FES Dresden
Spenden
MITEINANDER
GLAUBEN. LERNEN.
LEBEN.

Feierliche Aussegnung der vierten Klassen in der Versöhnungskirche

von Franziska Baum

Am Schuljahresabschluss jagt ein Höhepunkt den nächsten. Bereits am 14. Juni wurden die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe zehn in der Frauenkirche feierlich verabschiedet. Am Dienstag, dem 18. Juni, fand dann in der Versöhnungskirche Dresden die Aussegnung der vierten Klassen der Freien Evangelischen Schule Dresden statt. Der Gottesdienst begann mit dem feierlichen Einzug der Schülerinnen und Schüler, die von ihren Klassenlehrern und Erziehern begleitet wurden. Die festliche Atmosphäre war spürbar, als die Kinder in die Kirche einzogen und von den anwesenden Familien und Freunden herzlich empfangen wurden.

Nach dem Einzug der Klassen erfolgte durch den Schuldirektor Herrn Kunz die Danksagung und die Bitte um den Segen für den weiteren Verlauf des Gottesdienstes.

Musikalischer Auftakt

Einen ersten musikalischen Höhepunkt bildete das erste Lied mit dem Titel: "Sei ein lebendiger Fisch". Vorgetragen von der Klasse 4B und unterstützt von den Zuschauern, kam mit dem Lied Schwung und Freude in die Kirche. Wer den Song kannte, sang begeistert mit.

Kreative Einlage der dritten Klassen

Nach dem musikalischen Auftakt zogen Teile der dritten Klassen zusammen mit Herrn Lohse aus dem Hort in den Altarraum der Kirche ein. Sie führten eine kreative und humorvolle gespielte Live-Schaltung ins Dynamo-Stadion auf, wo Herr Loose von den Kindern als Dynamo-Fan interviewt wurde. Diese Einlage schlug eine Brücke zur derzeit laufenden Fußball-EM und brachte das aktuelle Geschehen in die Kirche. Die Begeisterung bei den Kindern im Publikum war dabei besonders groß.


Foto: FES

Ansprache von Pfarrerin Anke Arnold

Anschließend sprach Pfarrerin Anke Arnold und zeigte sich ebenso begeistert. Sie betonte, dass sie den Fußball keineswegs ausschließen möchte. Vielmehr sieht sie eine Verbindung zwischen Jesus und der Begeisterung für Fußball, da auch Jesus begeistert war, für das, was er tat. Sowohl Pfarrerin Arnold als auch Herr Loose gingen davon aus, dass Jesus ein Fan von Fußball und den stattfindenden Festen gewesen wäre.

Musikalischer Höhepunkt

Es folgte ein weiterer musikalischer Höhepunkt: das Lied "Wir geben Vollgas" aus dem Musical "Verschleppt nach Babylon", vorgetragen von den vierten Klassen. Das Musical hatte bereits bei seiner Aufführung großen Anklang gefunden und auch jetzt beim Abschiedsgottesdienst der vierten Klassen zeigte sich das Publikum begeistert. Die Kinder im Publikum hielt es während des Liedes nicht auf den Bänken, sie standen auf und sangen und tanzten mit, was die Atmosphäre noch lebendiger machte.


Foto: FES

Emotionaler Höhepunkt: Segnung der vierten Klassen

Der emotionale Höhepunkt des Gottesdienstes war die Segnung der vierten Klassen. Begleitet von Herrn Hecht am Klavier, wurde die Segnung sowohl von den Klassenlehrerinnen als auch den Erziehern aus dem Hort vorgenommen. Diese Zeremonie war sehr emotional und viele Tränen flossen, sowohl bei den Kindern als auch bei den Eltern im Publikum. Die Emotionalität war in der gesamten Kirche spürbar und hinterließ einen bleibenden Eindruck bei allen Anwesenden.

Anschließend gab es für die vierten Klassen eine Überraschung unter den Bänken. Diese unerwartete Geste sorgte für große Freude und Aufregung unter den Schülerinnen und Schülern.

Verabschiedung von Lehrkräften und Hortmitarbeitern

Herr Kunz hatte dann die traurige Aufgabe, mehrere Lehrkräfte zu verabschieden. Frau Brandenburger, Frau Biela und Frau Nilsson verlassen die Grundschule. Frau Nilsson war über zehn Jahre an der Grundschule tätig und hatte zuletzt auch die Grundschulleitung inne. Herr Kunz dankte den Lehrerinnen und Herr Ertel sprach ein Gebet für die drei. Es gab tobenden Applaus für die Ausscheidenden, vor allem von den Kindern. Das zeigt, wie sehr die Kinder der FES mit Ihren Lehrerinnen verbunden sind.


Foto: FES

Anschließend verabschiedete Frau Tammer drei Mitarbeiter aus dem Hort: Stefan Wagner, Celine Schuricht und Fanny Ziesche. Auch hier gab es nicht minder enthusiastischen Applaus von den Kindern. Selbst wenn alle drei nur ein Schuljahr an der Freien Evangelischen Schule Dresden verbracht haben, sind sie den Kindern dennoch ans Herz gewachsen.


Foto: FES

Abschluss und Dank

Abschließend dankte Herr Kunz allen Beteiligten, die geholfen haben, dass der Gottesdienst so stattfinden konnte. Ein besonderer Dank geht dabei an das Technik-Team der FES, das mit dem richtigen Licht für die passende Stimmung sorgte. Zu dem Lied "Der Vater im Himmel segne dich" zogen die vierten Klassen teils unter Tränen aus der Kirche aus.

Am Ausgang wurde die Kollekte eingesammelt, die zur Hälfte an die FES ging. Pfarrerin Arnold verteilte am Ausgang Karten mit der Aufschrift "You'll never walk alone", um zu betonen, dass niemand alleine unterwegs ist. Viele der verabschiedeten Schülerinnen und Schüler werden an der Freien Evangelischen Schule bleiben und den Weg Oberschule oder Gymnasium verfolgen. Sie werden im August feierlich in der Frauenkirche eingesegnet.

 

(421 mal gelesen)