FES Dresden
Spenden
MITEINANDER
GLAUBEN. LERNEN.
LEBEN.

Schülerkonzert mit Sebastian Rochlitzer und Ulfie begeistert Grundschüler

von Elvira Dörfler

Vom 13. Bis 17. Mai 2024 fand für die ersten bis dritten Klassen der Freien Evangelischen Schule die Projektwoche statt, während die zehnten Klassen mitten in den Abschlussprüfungen stecken. Parallel schreitet der Bau des neuen Gymnasiums weiter voran.

Das Schülerkonzert am 17. Mai bildete den krönenden Abschluss der diesjährigen Projektwoche. Neben den Klassen eins bis drei, nahmen auch die anwesenden vierten Klassen sowie die Kindergartenkinder der Kita "Unterm Schirm" an diesem besonderen Ereignis teil. Das Konzert mit Sebastian Rochlitzer und seiner Handpuppe Ulfie fand in der Turnhalle der Schule statt. Es bot eine
bunte Mischung aus Musik, Spaß und wichtigen Botschaften.

Gemeinsames Singen mit Sebastian Rochlitzer

Sebastian Rochlitzer, der für seine interaktiven und kinderfreundlichen Programme bekannt ist, führte durch das Konzert. Sein Programm "Ich stell die Welt auf den Kopf" passt hervorragend zu dem diesjährigen Projektwochenthema "Gemeinsam mit Jesus unterwegs". Genau aus diesem Grund entstand die Idee, Sebastian Rochlitzer für das Konzert anzufragen. Sebastian Rochlitzer ist ein erfahrener Musiker und Entertainer. Er versteht es, Kinder mit seinen Liedern und Geschichten zu begeistern. Seine Auftritte sind nicht nur unterhaltsam, sondern vermitteln auch wichtige Werte und Botschaften.

Sebastian Rochlitzer sagt über sich selbst: "Ich möchte gerne Kinder und Familien für Jesus begeistern! Deshalb erzähle ich gerne Geschichten aus der Bibel oder schreibe Lieder über Gott. Damit ich darin immer besser werde, habe ich das sogar studiert und dann noch Bauchreden und Jonglieren gelernt."

Der Förderverein der FES übernahm die Finanzierung des Konzerts. Dafür sind Lehrkräfte, Eltern und nicht zuletzt auch die Schülerinnen und Schüler sehr dankbar. Ohne diese Unterstützung wäre ein solch besonderes Ereignis nicht möglich gewesen. Die Zusammenarbeit mit Herrn Rochlitzer war von Anfang an von großem Enthusiasmus und Engagement geprägt.

Ausgelassene und fröhliche Stimmung

Das Konzert war geprägt von einer ausgelassenen und fröhlichen Stimmung. Die Kinder ließen sich sofort begeistern, mitzusingen und mitzumachen. Besonders Ulfie, das blaue, sockenfressende Monster, sorgte für große Begeisterung. Socken flogen durch die Turnhalle, es wurde geklatscht und gelacht. Aber es gab auch ruhige und nachdenkliche Momente. Eine wichtige Botschaft von Sebastian Rochlitzer war, dass man seine Talente nutzen soll und dass es nicht schlimm ist, wenn etwas schiefgeht.

Ulfie stellte auch seine "Ufafamaschi" vor, die Kurzform für "Ulfies fantastische Fantasiemaschine". Diese Maschine verbindet ein Buch mit der eigenen Vorstellungskraft und ermöglicht so spannende Fantasiereisen in die Welt des Buches. Die Kinder sangen lautstark bei "Mein Gott ist superduperspitzenklasse". Das "Nasenballturnier" führte zu Verwunderung und Schmunzeln. Viel zu
schnell war die Zeit um, aber die Erinnerungen an dieses besondere Konzert werden sicherlich noch lange nachklingen.