FES Dresden
Spenden
MITEINANDER
GLAUBEN. LERNEN.
LEBEN.

Erfolgreiche Teilnahme der FES an der Rewe Team Challenge

von Franziska Baum

Die FES Dresden hat mit tollem Erfolg an der diesjährigen Rewe Team Challenge teilgenommen. Die fünf Kilometer lange Strecke führte die Läuferinnen und Läufer vom Altmarkt über die Ostraallee, Devrientstraße, das Terrassenufer, die Rietschelstraße, Mathildenstraße und Blüherstraße bis hin zum Rudolf-Harbig-Stadion.

Mit insgesamt 28.500 Teilnehmern wurde dabei ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Um ein großes Gedränge und Unfälle zu vermeiden, starteten die Läufer in mehreren Wellen, wobei die Gruppe der Freien Evangelischen Schule Dresden um 18:30 Uhr an
den Start ging.

Beeindruckende Einzelleistungen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der FES erzielten dabei herausragende Einzel-Platzierungen. Herr Mierich erreichte den 2.686. Platz in etwas über 23 Minuten. Weitere Platzierungen der Männer:

  • Jonas: Platz 4.809
  • Linus: Platz 10.275
  • Niklas: Platz 11.030
  • Herr Müller: Platz 13.072

Bei den Damen belegte Frau Fritzsche, die als Ersatzläuferin an den Start ging, den 503. Platz. Weitere Platzierungen der Frauen:

• Frau Bürgel: Platz 525
• Analena: Platz 1.288
• Raya: Platz 1.545
• Mira: Platz 1.718
• Frau Vonderschmidt: Platz 2.195
• Frau Lorentz: Platz 4.444
• Frau Lange: Platz 5.005

In Anbetracht der knapp 30.000 Starter können sich die Leistungen der FES-Läufer durchaus sehen lassen. Wir gratulieren jedem Einzelnen zu dem tollen Ergebnis.


Foto: FES

Teamwertungen und Inklusionsgedanke

Auch in der Teamwertung konnte die FES überzeugen. Das Team 1 der FES mit Frau Lange, Frau Fritzsche, Raya und Jonas  erreichte den 737. Platz. Team 2 mit Frau Vonderschmidt, Linus, Mira und Analena belegte den 1.010. Platz von insgesamt 3.167 gemeldeten Mixed-Teams.

Besonders hervorzuheben ist der Inklusionsgedanke der Veranstaltung. Es nahmen viele beeinträchtigte Läuferinnen und Läufer teil – auch Rollstühle stellten kein Hindernis dar, an der Challenge mit Spaß teilzunehmen.

Dieser Gedanke steht in wunderbarer Harmonie mit dem Ethos der FES, das sich durch das Motto "Miteinander Glauben. Lernen. Leben." auszeichnet. Für die Rewe Team Challenge wurde das Motto passend erweitert zu "Miteinander Glauben. Lernen. Laufen.", was die Bedeutung von Gemeinschaft und Inklusion unterstreicht.

Stimmung und Sicherheit

Die Stimmung am Start war auch dank der Moderatoren auf der Bühne grandios. Dabei gab es immer wieder La-Ola-Wellen vom Altmarkt bis fast zum Pirnaischen Platz. Entlang der Strecke sorgten Ordner und Sicherheitskräfte für einen reibungslosen Ablauf. Kinder klatschten die Läufer ab und Trommler am Terrassenufer sorgten für zusätzliche Motivation. Auch im Stadion herrschte eine großartige Atmosphäre. Die Teammitglieder warteten aufeinander und erhielten am Ende eine Medaille.

Spaß und Teamgeist

Neben den sportlichen Leistungen sorgten auch kreative Läuferinnen und Läufer in Dinosaurierkostümen, Pappkartons oder als Rewe-App verkleidet für den nötigen Spaßfaktor. Der hervorragende Teamgeist der FES-Läufer zeigte sich bereits in der Vorbereitung auf den Lauf.


Foto: FES

FunFact zum Lauf: Alle Teilnehmer der Rewe Team Challenge sind in diesem Jahr mit dem Europameisterschafts-Dritten über 3.000 Meter Hindernislauf, dem Dresdner Karl Bebendorf, gelaufen. Bebendorf war noch vor EM-Schluss aus Rom abgereist, um an der Rewe Team Challenge teilzunehmen.

Wenn Sie jetzt Lust auf die Rewe Team Challange bekommen haben, dann sind Sie für 2025 herzlich eingeladen. Mitlaufen können neben Lehrern, Hort- und Kitaerziehern auch Eltern und Schüler ab Klassenstufe acht. Interessierte für die nächste Rewe Team Challenge können sich im Sekretariat melden.

(233 mal gelesen)